ksi
consulting

Freie Software

Freie Software (engl. free software) ist Software, die für jeden Zweck ausgeführt, untersucht, modifiziert und in ursprünglicher oder modifizierter Form weiterverbreitet werden darf. Das schließt auch die kommerzielle Nutzung ein. Freie-Software-Lizenzen können eine sogenannte Copyleft-Klausel enthalten, die besagt, dass bearbeitete und wiederveröffentlichte Versionen der Software ebenfalls frei sein müssen. [nach Wikipedia]

Der Begriff Freie Software ist im wesentlichen übereinstimmend mit dem Begriff Open-Source-Software. Der Begriff ist nich zu verwechseln mit dem Begriff Freeware, der zwar kostenlos aber nicht frei im Sinne freier Rechte bedeutet.

Siehe auch: 

Wie verbreitet ist der Einsatz von Open-Source-Software?

Open-Source-Software sind heute gar nicht mehr wegzudenken. Welche große Bedeutung Open-Source-Software mittlerweile erlangt hat, wird einem erst so recht bewusst, wenn man sich mal anschaut, wie häufig die freien Systeme eingesetzt werden. Es gibt einige Bereiche, in denen Open-Source-Software nicht „nur“ einen beachtlichen Marktanteil erreicht hat, sondern den Markt klar dominiert.

Drupal als Open-Source-Software-Projekt

Drupal ist freie Open-Source-Software. Das heisst, die Software kann kostenlos und ohne Lizenzzahlungen privat und für kommerzielle Zwecke genutzt werden.

Das Projekt Drupal wird getragen von einer großen, sehr vitalen Entwicklergemeinde, der „Drupal-Community“. Drupal gilt nicht ohne Grund als besonders innovatives System. Mit einer Beteiligung von über 20.000 aktiven Entwicklern an der Weiterentwicklung ist Drupal zugleich auch eines der größten und erfolgreischsten Open-Source-Software-Projekte.